Reportage über die Bäckerei der Suchthilfe Fleckenbühl im Bamberger Hof in Frankfurt. Mitarbeiter Uwe Lehnen in der Bäckerei.

Bürger AG investiert in Bio-Bäckerei – die Fleckenbühler Vollkornbäckerei

Frankfurt, 31. März 2015 – Die Fleckenbühler Vollkornbäckerei ist ein gutes Beispiel dafür, dass der Spagat zwischen engagierter Suchtselbsthilfe einerseits sowie ökologischer Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion andererseits gelingt.

Zu den Produkten, die nachts weitestgehend von Hand und nach den Richtlinien des Demeter-Verbands in der Backstube hergestellt werden, gehören verschiedene Sorten von Vollkornbroten und Brötchen, Kuchen und Feingebäck, die zu 75 % aus Weizen, Hafer und Dinkel vom Hof Fleckenbühl hergestellt werden. Auch Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten finden in der Bäckerei ihr Lieblingsgebäck. Im Angebot finden sich z.B. reine Dinkel- und Roggenbrote sowie Brote mit Sauerteig und Backferment. Die meisten Brote und Brötchen werden ohne Milchprodukte hergestellt, sodass auch Menschen mit Laktoseintoleranz und die wachsende Gruppe der Veganer herzhaft zubeißen können. Naschkatzen und –kater kommen ebenfalls auf ihren Geschmack; aus der Konditorei kommen Kuchen, Torten und knusprige Plätzchen – und neuerdings auch vegane Leckereien, wie Mandelhörnchen, Nussecken und Pralinen.

die Fleckenbühler - Teig knetenSpaziert man nachts durch die Straßen, die an die Backstube grenzen, weiß man, wie Qualität duften muss. Dann heißt es allerdings, die Geduld zu bewahren, bis die Köstlichkeiten am Morgen im Geschäft erhältlich sind. Fleckenbühler Backwaren gibt es in den Fleckenbühler Hofläden in Frankfurt Niederrad und auf dem Hofgut Fleckenbühl, in denn’s Biomärkte, im Café Extravegant, in mehreren Naturkostläden und über den Fleckenbühler online-shop. Daneben beliefert die Bäckerei ein großes Krankenhaus, Schulen und Kindergärten und versorgt nicht zuletzt die Bewohner der zwei therapeutischen Lebensgemeinschaften in Frankfurt und auf dem Hof Fleckenbühl. Dort wird den Süchtigen Zeit, Raum und Unterstützung gegeben, um in ihrem eigenen Tempo wieder auf die Beine zu kommen und dauerhaft nüchtern und stabil in die Gesellschaft und das Arbeitsleben zurückkehren zu können. Das beste Beispiel dafür, dass dies nach dem Fleckenbühler Konzept gelingen kann, ist der Bäckermeister, der seit insgesamt neun Jahren bei den Fleckenbühlern lebt, vor drei Jahren seine Meisterprüfung bestanden hat und sich nun mit mindestens fünf weiteren Fleckenbühlern insbesondere um die Konditorei kümmert.

 

Dass ihm das so gut gelingt, liegt nicht zuletzt an der Unterstützung durch die Bürger-AG, deren stille Beteiligung einen Teil der erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen ermöglicht hat, durch die die Bäckerei erst in die Lage versetzt wurde, auch große Kunden zu beliefern. Die Fleckenbühler sagen „Danke!“.