corn-1841271_1920

08. Feb 2017: Hofgespräch Land Grabbing gefährdet auch Bauern in Europa

Land Grabbing gefährdet auch Bauern in Europa – die BürgerAG für nachhaltiges Wirtschaften FrankfurtRheinMain wird aktiv beim Bodenkauf für ökologische Bewirtschaftung

Beim „Hofgespräch“ laden BürgerAG und Dottenfelderhof zu Information und Diskussion mit dem Bodenexperten und Naturland-Landwirt Rainer Vogel ein.

Hofgespräch
8. Februar, 20 Uhr
Neuer Saal, Dottenfelder Hof, Bad Vilbel

Land Grabbing findet nicht nur in Entwicklungsländern statt, sondern ebenso in zunehmendem Maße in Europa und auch bei uns vor der Haustüre.

Eine vom Landwirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments veröffentlichte Studie „Extent of farmland grabbing in the EU agriculture“ (pdf) beschreibt deutlich die voranschreitende Landkonzentration in Europa. Landbewirtschaftung aus wirtschaftlichem Interesse bewirkt Pachtpreise, bei denen ökologische Betriebe nicht mithalten können – sie verlieren Land, das oft schon sehr lange biologisch bewirtschaftet wurde oder ziehen bei Neupacht aus finanziellen Gründen den Kürzeren.

Es wird daher Zeit, diese Entwicklung zu stoppen.

Die Bürger AG möchte im nächsten Jahr beginnen, Bauern zu helfen, Pachtland zu kaufen um es ihnen langfristig  zur Verfügung zu stellen. Hier geht es um „Freikauf“ von Land: das Land soll aus der Spekulation genommen werden, aber zumindest die Bauern nicht unfair behandeln.

Land das ist eine sichere und – in diesem Fall- sinnvolle nachhaltige Anlage!