Sozialgeb-ISeit 19 Jahren pflegt und bewirtschaftet der Bioland-Betrieb Ackerlei durch ökologischen Landbau den Boden in Bruchköbel-Oberissigheim. Dies geschieht mit vielen Unterstützern und Mitarbeiter/innen.

Vor wenigen Jahren wurde eine Halle gebaut, in der die Salate, das Gemüse und die Früchte professionell gewaschen, sortiert und für den Verkauf vorbereitet werden.

Auch drei große Kühlhäuser wurden in diese Halle integriert, so daß die frischen Waren von Anfang über eine durchgängige Kühlkette vom Hof bis zu den Kunden gelangen.

Was bisher fehlte ist ein Sozialgebäude für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um hier zu duschen, sich zu versammeln, gemeinsam zu essen und zu reden. Dieser missliche Umstand hat jetzt ein Ende. Unter der Mithilfe der Bürger AG, die hier 50.000,00 € als stille Beteiligung (und damit Eigenkapital) eingelegt hat, konnte nun mit dem Gebäude in Holzständerbauweise begonnen werden. Der Boden vor der großen Halle ist vorbereitet, der Betonboden bereits gegossen. Nun kann mit dem Aufbau begonnen werden, so dass das Haus bis zum Sommer steht.

Für Rebekka und Thomas Zell, wie auch für die Kinder des Landwirtspaares geht damit auch eine Ära zu Ende, trafen sich die ganzen Mitarbeiter und Helfer bisher nämlich täglich zum gemeinsamen Frühstück und der Besprechung des Tages in der Küche von Familie Zell, so wird dies künftig im neuen Sozialgebäude sein.

Zum Bauernhof:

Über das, was als gesunde oder richtige Ernährung zu verstehen sei, mögen die Meinungen auseinandergehen. Was aber zu einer gesunden Ernährung auf jeden Fall gehört, sind möglichst unbelastete Lebensmittel (nitratarm, keine Pestizid- rückstände), Lebensmittel mit hohen Anteilen an wertgebenden Inhaltsstoffen (Vitamine, Mineralstoffe). Lebensmittel, wie die Produkte des Bioland Hofes Ackerlei. Um die Arbeit zu erleichtern, die Haltbarkeit zu verlängern, Erträge zu sichern und um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen, werden im konventionellen Bereich Hunderte von Substanzen eingesetzt. Diese sind häufig nicht gesundheitsfördernd und führen in der Umwelt und beim Menschen zu Problemen.

Die Hersteller von ökologischen Lebensmitteln, seien es nun die Bauern oder weiterverarbeitende Betriebe, wie Molkereien, Mühlen oder Käsereien, sind gemeinsam bestrebt, die Hauptziele – Naturbelassenheit – Nährstoffreichtum – Schadstoffarmut – zu erreichen.

Diese Anforderungen werden auch durch den ökologischen Landbau von Ackerlei in Bruchköbel- Oberissigheim sichergestellt. Bereits 1996 wird Thomas Zell mit 1,5ha gepachtetem Ackerland Mitglied im Bioland-Verband für organisch-biologischen Landbau. Der bäuerliche Familienbetrieb bearbeitet heute über 40 verschiedene Kulturen auf ca. 35 Hektar Ackerland und betreibt hier biologischen Gemüseanbau. Weitere mindestens 100 Hektar konventionelle Flächen, die nach Bioland Richtlinien umgestellt wurden, sind 2014 durch die enge Kooperation mit dem Birkenhof, der Familie Wolf in Seligenstadt hinzugekommen. Mit dieser Gesamtfläche kann nicht nur das Auskommen beider Familienbetriebe sichergestellt werden, auch können die bereits bestehenden ca. 30 Arbeitsplätze im Anbau und der Direktvermarktung langfristig gesichert werden. Weitere Arbeitsplätze können noch geschaffen werden, so dass noch mehr Menschen zu fairen Bedingungen für sich und die Natur ihr Auskommen finden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ackerlei.de

Steckbrief zur Beteiligung

  • Projekt: Bau eines Sozialgebäudes
  • Art des Invests: stille Beteiligung über 50.000,00 €
  • Beginn der Beteiligung: 01.02.2015
  • Laufzeit der Beteiligung: 8 Jahre