• Beteiligungen

    Wir geben Bürgern, Institutionen, Stiftungen und Unternehmen die Möglichkeit, Geld sinnvoll, rentabel und nachhaltig in der Region anzulegen. Damit beteiligen sie sich an landwirtschaftlichen Betrieben und weiteren Projekten zukunftsfähiger Ernährungswirtschaft.

  • Engagement

    Wir möchten mit unseren Beteiligungen eine
    Lücke zwischen dem privaten Direktkredit und
    Bankfinanzierungen schliessen.
    Durch Ihr Engagement bei der Bürger AG,
    stellen Sie Ihr Geld langfristig in unserer Region zur Verfügung.

  • Geldanlage

    Wenn Sie eine längerfristige Geldanlage mit Sinn
    suchen, investieren Sie in ökologisch-soziale
    Projekte der Bürger AG.
    Werden Sie Aktionär der Bürger AG!

  • FAIRNESS

    Ein wichtiges Prinzip bei unseren Beteiligungen
    ist ein faires Miteinander. Dies bedeutet, dass die
    Erzeuger ihre Mitarbeiter fair entlohnen, aber daß
    sie auch für ihre Produkte faire und
    auskömmliche Preise erhalten.

  • Investieren

    Hier investieren Sie in Projekte der ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft. Legen Sie Ihr
    Geld direkt in unserer Region an und schützen Sie damit die bestehende Kulturlandschaft.

  • Region

    Unsere Bürger AG beteiligt sich an Unternehmen
    und Projekten in einem Umkreis von etwa
    150km rund um Frankfurt.

Mit Aktien der Bürger AG unterstützen wir die Bio Landwirtschaft in unserer Region!

Wirtschaften wie bisher ist keine Option für die Zukunft! Um unsere Ressourcen zu erhalten und die Zukunft unserer Kinder und Enkel zu schützen, will die Bürger AG regionale Ernährung und Wirtschaftskreisläufe mitgestalten. Sie möchte sich an Unternehmen im Raum Frankfurt-Rhein-Main beteiligen, die Lebensmittel ökologisch und fair produzieren bzw. verarbeiten. Der Bio-Landwirtschaft soll mehr Raum gegeben und Erzeuger, Hersteller, Händler sowie Endverbraucher sollen verstärkt zusammengebracht werden.

Aktuelles

Das Netzwerk Flächensicherung ist ein Bündnis von Initiativen, die in Deutschland Flächen für eine ökologischere, regionale und bäuerliche Bewirtschaftung sichern. Das Netzwerk diskutierte am 25.10.18 in der Böll-Stiftung in Berlin über die Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft in Deutschland. Ein neues Bild einer zukunftsfähigen Landwirtschaft ist dabei entstanden, geprägt von Kooperation, Innovation und der Möglichkeit für Neu- und Quereinsteiger*innen, in der Landwirtschaft Fuß zu fassen. Am Ende wurde die Berliner Erklärung verabschiedet, die ein neues, modernes Bild von Landwirtschaft beschreibt und konkrete Forderungen, insbesondere aber nicht nur zum Zugang zu Land und Boden, umfasst.

Berliner Erklärung (pdf)

Mehr zum Netzwerk Flächensicherung e.V. unter www.zugangzuland.de

Die Regionalkarte

Um regionale Wirtschaftskreisläufe zu unterstützen und als weiteren Anreiz für unserer Aktionäre bietet unsere „Regionalkarte“ die Möglichkeit in vielen Geschäften rabattiert einzukaufen.  Diese Regionalkarte dient  der regionalen Vernetzung und dem Aufbau der Bio-Regionalwirtschaft in FrankfurtRheinMain.

Mit der Karte gibt es Vorteile beim Einkauf im Bio-, oder Hofladen, einzelnen Märkten, beim Restaurantbesuch, der Übernachtung im Bio-Hotel oder bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen beteiligter Unternehmen und Landwirte. Auf diese Weise entsteht eine sinnvolle Vernetzung und Stärkung unserer regionalen Wirtschaftskreisläufe.