Die Bürger AG für regionales und nachhaltiges Wirtschaften ist eine Aktiengesellschaft, weil wir dies als die Form sehen, die die meiste Transparenz bietet und gleichzeitig die Möglichkeit, relativ unkompliziert Investoren aufzunehmen, die sich an unseren Projekten beteiligen wollen.

Die Finanzierung unserer Beteiligungsprojekte erfolgt vor allem durch die Herausgabe von vinkulierten Namensaktien. Das daraus zufließende Kapital erhält die Bürger AG von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Institutionen.

Hierzu haben wir Aktien zum Nennwert von € 500,00 und einem Ausgabeaufschlag herausgegeben. Dieser Ausgabeaufschlag ist notwendig, um in den ersten Jahren, wenn noch keine größeren Rückflüsse zu erwarten sind, die Sachkosten des Unternehmens zu decken.

Ihr Aktienkapital (Nennwert) wird jedoch zu 100% in die Beteiligungsprojekte investiert. Wir möchten auch hierbei volle Transparenz zeigen und werden Ihnen in der Hauptversammlung, in Aktienbriefen und im Internet vollständig über unsere Erträge und Kosten, sowie unsere Projekte berichten.

Die Entwicklung: Die Erstfinanzierung des Grundkapitals über € 187.000,00 erfolgte durch 18 Gründungsaktionäre (Privatpersonen und Unternehmen) zu mindestens € 5.000,00. Vom 9. März bis zum 19. August 2014 konnten dann  Aktien der Bürger AG aufgrund einer öffentlichen Zeichnungsfrist gekauft werden. In dieser zweiten Finanzierungsrunde haben 115 Aktionärinnen und Aktionäre Aktien im Wert von 300.000,00 € gezeichnet. In 2016 wurde im Rahmen einer nicht-öffentlichen Kapitalerhöhung für bestehende Aktionärinnen und Aktionäre das Kapital um 105.000,00 € erhöht. Anlässlich der Hauptversammlung im Juni 2017 haben wir eine weitere Kapitalerhöhung beschlossen und nach Billigung des Wertpapierprospekts durch die BaFin (Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht) durchgeführt. 76 neue Aktionäre wurden gewonnen und es wurde ein Betrag von 297.550,00 € eingeworben.